Was macht i.ku?

Für die Realisierung der praktischen Projektarbeit wurde im April 2017 ein interdisziplinäres Leitungsteam eingesetzt und ein Dreijahresplan ausgearbeitet – dieser wird als LEADER‐Projekt durch Bund, Land und die Europäische Union gefördert ( April 2017 bis April 2020). Schwerpunkte liegen in den Bereichen

Chat@4x
Dialoge
Winner@4x
Wettbewerbe
Sharing@4x
Bildungs- & Öffentlichkeitsarbeit

Dialoge

Die Dialogformate von i.ku fördern die Vernetzung und den Wissensaustausch zwischen Wirtschaft, Bildung und Forschung. Die Vernetzung von Hochschulen, Gründern, etablierten Unternehmen und Start‐Ups ermöglicht einen steten Erfahrungs‐ und Wissensaustausch und den Zugang zu Expertenwissen.

Bildung & Öffentlichkeitsarbeit

Große Veränderungen wie die Digitalisierung bringen auch große Chancen — neue Kunden, neue Märkte, neue Geschäftsmodelle, neue Berufsfelder. Die Formate aus dem Bereich Bildung richten sich daher an eine breite Zielgruppe: von Jugendlichen bis zum Inhaber eines traditionsreichen Handelsunternehmens, von Studenten zum Jungunternehmer, alle sind von den Entwicklungen betroffen und werden Kompetenzen benötigen, um die Chancen nutzen zu können.

Code@4x

Coding4Kids

Gruppe@4x

Workshops

Koffer@4x

Bildungsreisen

Wettbewerbe

Die Wettbewerbsformate der Innovationsplattform Kufstein dienen zur Stärkung des Bewusstseins für unternehmerische Kompetenzen sowie Initiierung von Innovationsprojekten und Neugründungen in der Region. Die Wettbewerbe richten sich an unterschiedliche Zielgruppen. Die Integration von Wettbewerben an Schulen und Hochschulen fördert das Bewusstsein für unternehmerische Kompetenzen schon in der Ausbildung.

Alle TeilnehmerInnen des i.ku-Wettbewerbs mit ihren Coaches, den Lehrersonen und der Jury.